1.     Der Wehrdienst wird verkürzt

Kasernenhof, im Hintergrund marschierende Soladten

Major

Kompaaniiieee stillstaahn! Rührt euch!
Männer, mit dem heutigen Tag endet Euer Dienst bei der Truppe und Ihr geht wieder hinaus ins Zivilleben. Dank des unerforschlichen Ratschlusses unseres Verteidigungsministers seid Ihr die Ersten, die einen nur sechsmonatigen Wehrdienst abgeleistet haben. Und ich muss sagen, wir haben das Beste daraus gemacht. Trotzdem möchte ich Ihnen noch einige abschließende Bemerkungen mit auf den Weg geben. Zunächst einmal, Berger, für Sie heiße ich einfach Herr Major, oder im direkten Gespräch Major Watzmann, die Anrede „Watzmann, alte Hütte“ ist unangebracht und sollte vermieden werden, besonders bei der Abschlussinspektion durch den Herrn Generalmajor. Viele von Ihnen haben ihr Bedauern darüber geäußert, dass wir aus Zeit- und Sicherheitsgründen auf die Ausbildung an echten Waffen verzichtet haben, nun, das ist sicher richtig, andererseits hat das Dosenwerfen doch sehr viel Spaß gemacht und entspricht auch eher den aktuellen Sparvorgaben. Nun ja, (seufzt) wir haben getan was wir konnten, also dann, Koompanniiieee... ach was soll’s, tschüss Leute... nur noch eins, Bergmann, die Uniformjacke, die Knöpfe nach vorne....

 73 Sekunden

2.     Die verkürzte Wehrpflicht

Start: 00:00
 Dauer: 01:37
Gesamt: 01:37

Gruppe im Kasernenhof

major

Kompaniiiiiieeeee! Stillestann! Ja, oder so ähnlich, im Augenblick reicht es erstmal, wenn sie einigermaßen auf der Stelle bleiben und das Reden einstellen. So, wie ihnen allen bekannt sein dürfte, wurde aus Kostengründen die allgemeine Wehrpflicht auf 48 Stunden festgelegt. Das sind also zwei Tage und weil das nicht reicht, nehmen wir eben noch die Nacht dazu. Ich nenne das hier immer unseren Schnupperkurs, in der Kürze der Zeit können wir natürlich keine perfekten Soldatinnen und Soldaten aus ihnen machen, das müssen wir uns auf das Wesentliche beschränken. Erstmal machen wir nen kurzen Check, wie es mit Vorkenntnissen aussieht, mal kurzes Handzeichen, wer von ihnen hat Erfahrungen mit Computerspielen, vorzugsweise Egoshooter, ich sag mal Conterstrike oder Ähnliches, aha, sehr schön, sie sind dann schon mal als Schützen eingeteilt. Jemand mit Abitur? Sehr schön, Schreibstube.

 51 Sekunden

soldatin

Ich habe ein abgeschlossenes Medizinstudium und bin Gehirnchirurgin.

 4 Sekunden


major

Na wunderbar, dann können sie ja mit nem Messer umgehen. Küchendienst! So und damit kommen wir auch schon zu unserer zentralen Ausbildungseinheit, und zwar zur heutigen Nachtübung. Wir teilen sie gleich in Fünfergruppen ein, sie leeren zusammen zwei Kisten Bier und eine Flasche WodkaLemon und fahren dann gröhlend in einem Regionalexpress der Deutschen Bahn. Das vorgeschriebene Liedgut ist heute „Hey wir fahrn zum Puff nach Barcelona“, den vollständigen Text erhalten sie zusammen mit den Fahrkarten. Und ich will, dass das überzeugend rüber kommt, wenn da irgendwelche Zivilsten im Zug sitzen, müssen die denken, sie machen das seit Monaten regelmäßig. Die Bundeswehr hat schließlich ein Image zu verteidigen. Und nun: Wegegtreten!

 42 Sekunden

 Nach oben

Seite schließen